Gewerblicher Rechtschutz und Internet-Recht

Internet- und Telekommunikationsrecht

Hardware- und Softwarekauf, -miete, Wartung, Software-Pflege und deren Anpassung - zahlreiche Vertragsarten, deren Ausgestaltung so viele wie folgenreiche Möglichkeiten bietet. Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung der Verträge, aber auch, wenn Ihr Vertragspartner Leistungen verweigert oder Mängel auftreten. Entstehen bei bereits abgeschlossenen Verträgen Streitigkeiten über den Umfang der geschuldeten Pflichten, helfen wir Ihnen, angemessene Lösungen zu finden.

>> weiterlesen


Datenschutz

Spätestens seit Bekanntwerden diverser Überwachungspraktiken einiger Unternehmen im Jahr 2009 ist das Thema Datenschutz in aller Munde. Das ohnehin schon unübersichtliche Bundesdatenschutzgesetz wurde durch kurzfristig verabschiedete Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz ergänzt, ein umfassender Gesetzentwurf wurde in Bundestag und Bundesrat bereits diskutiert und soll schnellstmöglich in Kraft treten. Auch in weniger öffentlichkeitswirksamen Bereichen versucht die Legislative, mit den Entwicklungen der Technik Schritt zu halten.

>> weiterlesen


Urheberrecht

Das Recht an eigenen Werken steht ausschließlich dem Urheber zu. In aller Regel sollen Werke, ganz gleich, ob Lichtbilder, Software, Musikstücke, Literatur oder aber Datenbanken, professionell vermarktet werden. Eine Verwertung, die den verschiedenen Beteiligten - Urhebern, Verwertungsgesellschaften, einfachen Lizenznehmern - gleichsam gerecht wird, setzt individuelle, ausgewogene Lizenzverträge voraus. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung und Änderung von Lizenzverträgen, aber auch bei der Überprüfung geltender Verträge, wenn Unsicherheiten über den Umfang der eingeräumten Rechte auftreten.

>> weiterlesen


Wettbewerbsrecht

Leben und Leben lassen - angesichts immer stärker umkämpfter Märkte kann diese Maxime längst nicht mehr gelten, wenn Wettbewerber zur Einhaltung der geltenden Gesetze angehalten werden müssen. Aber auch das eigene Handeln soll Mitbewerbern keinen Anlass geben, Forderungen wegen irreführender Angaben, missverständlicher Widerrufsbelehrungen, Verletzungen von Unternehmenskennzeichen etc. geltend machen zu können.

>> weiterlesen